Jörn´s Start in den Trainingslauf ins Wertheim Village war phänomenal

viele Menschen, tolle Stimmung, begeisterte Fans

Im Rahmen einer kleinen Zeremonie haben mehr als 50 Personen Jörn auf die Reise geschickt. Unter den Gästen waren viele Menschen, die entweder am Spendenzweck Anteil nehmen, oder als Extremsportler auch an der sportlichen Herausforderung interessiert sind. Der Direktor des UCT an der Uniklinik Prof. Dr. med. Brandts dankte Jörn und damit auch dem Verein für das Engagement und die Hilfe für die Betreuung in der Psychoonkologie.

 

Jörn hat eben selbst schon ein Video geschickt, das er auf dem iPhone aufgenommen hat. Bildqualität ist super, der Ton ist etwas gedämpft.

 

Und bereits vor dem Start hat sich TV und Presse geäußert

Rhein-Main-TV war bei dem Start dabei und hat Prof. Dr. med. Brandts und Bernhard Läpke vom Projekt Verein Schmetterling e.V. interviewt:


 

Die Frankfurter Neue Presse schreibt:

700 Kilometer durch Eis und Schnee
Zwei Wochen im Eis bei Minus 50 Grad: Ein Frankfurter Extremsportler wird am härtesten Ultramarathon der Welt in Kanada teilnehmen.

und ergänzt:

Er geht an seine Grenzen. Jörn Theissig, Kriminaloberrat des Bundeskriminalamtes und Frankfurter Extremläufer, wird am 8. Februar 2015 am „Yukon Arctic Ultra Marathon“ in Kanada teilnehmen, der als schwerster, kältester und härtester Ultramarathon der Welt gilt. Die Vorbereitung des Extremsportlers läuft schon seit einigen Monaten. In einem Kühlhaus hat er die Auswirkungen klirrender Kälte getestet. Nicht nur seinen Körper, auch seinen Geist hat er trainiert, um den Belastungen in Eis und Schnee trotzen zu können. Jetzt startet er zu einer letzten großen Trainingsaktion. Heute bricht Theissig zu einem dreitägigen Trainingslauf von Frankfurt bis in das Einkaufszentrum Wertheim Village auf.

Und in der Wertheim Village wird er bereits herzlich erwartet:

Für den 150 km langen Lauf ins Wertheim Village wird Herr Theissig ca. 48 Stunden benötigen und dort am 02. November, dem verkaufsoffenen Sonntag des Villages, um ca. 15.00 Uhr einlaufen. Bei seiner Ankunft wird er vom Team des Wertheim Villages und Ursula Bouffier, Ehefrau des hessischen Ministerpräsidenten und Schirmherrin des Vereins Projekt Schmetterling e.V., in Empfang genommen.

Der Anlass für den Lauf ist eine Sonderveranstaltung in der Wertheim Village

Sonderveranstaltung in der Wertheim Village

Sonderveranstaltung in der Wertheim Village

Großzügige Spende wird im Newsletter angekündigt

Parallel zum Spendenlauf werden Mitglieder des Verein Projekt Schmetterling e.V. am 31. Oktober und 02. November 2014 im Wertheim Village über ihre Charityarbeit aufklären und um Spenden bitten. Dies rundet das Wertheim Village mit einer Spende in Höhe von 5.000 Euro für den Verein Projekt Schmetterling e.V. ab, der an Frau Bouffier übergeben wird.

Und wenn Sie das gute Beispiel anregt, dann übernehmen Sie doch eine Meilenpatenschaft!

 

 

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.