Updates und Berichte

Jörn Theissig ist im Yukon angekommen

In wenigen Tagen geht das Yukon Arctic Ultra Rennen los. Nach fast 24 stündiger Reise ist Jörn Theissig Dienstag um Mitternacht Ortszeit in Whitehorse eingetroffen. Zum Glück kam auch die gesamte Rennausrüstung einschliesslich der Pulka in Whitehorse an. Jetzt können die Rennvorbereitungen also losgehen. Die größte Unbekannte sind die Wetterverhältnisse. Der Januar hat mit unerwartet […]

Charity und Farewell Dinner am 28. Januar im Rest. Alter Haferkasten in Neu Isenburg

Liebe Freunde des Yukon Arctic Spendenlaufs, zur Verabschiedung von Jörn Theissig vor seinem Spendenlauf im Yukon findet am 28. Januar ein Charity Dinner im bekannten Restaurant Alter Haferkasten in Neu-Isenburg statt. Dank der Unterstützung des Restaurants und einer grosszügigen Spende der Firma Cerberus Beteiligungsberatung kommen die gesamten Einnahmen dieses Abends dem Verein Projekt Schmetterling e.V. […]

Jörn Theissig – Köpfe des Jahres HR Interview zum nachhören

Liebe Freunde des YAS, wie berichtet hat der Hessische Rundfunk Jörn zu einem der Köpfe des Jahres 2015 gewählt. Neben so bekannten Persönlichkeiten wie Ulrich Tukur, Udo Lindenberg oder Christoph Waltz. Vor einigen Tagen wurde die Sendung ausgestrahlt….die wir Euch natürlich nicht vorenthalten wollen. Jörn berichtet in dem Interview über den Yukon Arctic Ultra Lauf […]

YAS in der Presse

Überblick zu aktuellen Artikeln in der Presse In den ersten Januarwochen haben wir einige sehr schöne Erwähnungen in der Presse. Die NWZ aus Oldenburg schreibt: Mit Kanada hat Jörn Theissig (43) eine Rechnung offen. Vor zwei Jahren musste er den 700 Kilometer langen und wohl härtesten sowie kältesten Ultramarathon der Welt abbrechen. Der Traum vom […]

Evakuierungsaktion mit Schneemobilen beim YAU

Was passiert eigentlich, wenn mir etwas passieren sollte?

Gute Vorbereitung Der Veranstalter des Yukon Arctic Ultra (YAU), Robert Pollhammer, legt sehr viel Wert auf die Sicherheit seiner Läuferinnen und Läufer. So werden die Teilnehmer bereits im Vorfeld ausführlich über mögliche Gefahren sensibilisiert, die aufgrund der extremen Rennbedingungen (enorme Kälte; Wildnistrails; Non-Stopp-Rennmodus etc.) lebensbedrohlich werden können. Ferner muss jeder Teilnehmer vor dem Lauf eine […]