Jörn Theissig ist im Yukon angekommen

In wenigen Tagen geht das Yukon Arctic Ultra Rennen los.

Nach fast 24 stündiger Reise ist Jörn Theissig Dienstag um Mitternacht Ortszeit in Whitehorse eingetroffen. Zum Glück kam auch die gesamte Rennausrüstung einschliesslich der Pulka in Whitehorse an. Jetzt können die Rennvorbereitungen also losgehen.

Die größte Unbekannte sind die Wetterverhältnisse. Der Januar hat mit unerwartet hohen Temperaturen begonnen. Was für uns ganz vorteilhaft erscheint, ist allerdings nicht ideal für diesen Sport, denn der Schnee ist viel zu weich und die Ufer des Yukons, an dem der Trail zu Beginn entlang führt, waren noch Anfang der Woche überschwemmt. Nun hat sich das Wetter binnen weniger Tage in das andere Extrem gekehrt…am Morgen nach seiner Ankunft hat Jörn knapp 32° unter null gemessen. Das hilft den Schnee und die Wasserpfützen zu verdichten…birgt aber Gefahren der Erfrierung für die Athleten. Gute Vorbereitung und durchdachte Ausrüstung ist also nochmal wichtiger.

Jörn ging deshalb gleich am ersten Morgen auf den Trail des Yukon Arctic Ultra um seine Ausrüstung zu testen. Anbei sind einige Aufnahmen der wunderschönen Landschaft und des Trails, auf dem das Rennen kommenden Sonntag verläuft.

 

Die ersten Runden um Whitehorse liefen prima…die Kleidung hält so warm wie nötig. Die lange Vorbereitung und Planung aller Eventualitäten zahlt sich nun aus. Es kann losgehen!

Einen Tag vor dem Start des Arctic Ultra beginnt übrigens das Hundeschlittenrennen des Yukon Quest, eines der drei bedeutendsten Rennen dieser Sportart. Die Läufer des Yukon Arctic Ultra Marathon und die Führer bzw. Fahrer des Hundeschlittenrennens werden am Donnerstag Abend ein gemeinsames Bankett haben. Dabei wird Jörn auch den Sieger des Hundeschlittenrennens der letzen beiden Jahre treffen. Wir werden in unserem newsletter ausführlich über diese Begegnung berichten.

Beste Grüße aus dem Norden Kanadas

PS. Wenn Sie den Newsletter buchen möchten, dann bitte hier einfach Ihre eMail eintragen. Während der heißen Phase des Rennens berichten wir täglich (fast) live aus Kanada!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.